Zum Hauptinhalt springen

Es ist der erste Moment des Berührens, die atemlose Spannung vor dem, was kommt, die Bereitschaft zur Hingabe an den Moment, die Musik, den Partner und die innige Umarmung – es ist TANGO! Wer diese intensive Erfahrung gemacht hat, wird immer wieder danach suchen. Tango verbindet Menschen weltweit auf einzigartige Weise und lässt kulturelle Barrieren verschwinden.

Die Dokumentation betrachtet Tango als interkulturelles Phänomen und gibt einen intimen Einblick in „die emotionale Abenteuerreise“, die „Aficionados“ erleben. Naoko, die mit japanischer Zurückhaltung eine Männerdomäne erobert hat und in Buenos Aires Tango-DJane wurde. Iftikhar aus Pakistan, der in der Vergangenheit ein Doppelleben führte und mittlerweile angefangen hat, Tangounterricht zu geben. Mila aus Russland, deren Kinderwunsch nicht mit Tango vereinbar scheint und Rodrigo, für den Tango ein einziges großes Experiment ist und bleibt.

Tango ist eine Verführung, die Menschen rund um den Globus in seinen Bann zieht – das macht Regisseurin Hanne Weyh, selbst passionierte Tangotänzerin, mit ihrem Film deutlich.

„Ein intensiv, sinnliches Filmerlebnis“ (Moviemento)

Der Film lief zuletzt am: Samstag, 9. 4. 2022
Zum Programm