Skip to main content

Als sich Ingeborg Bachmann und der Schweizer Schriftsteller Max Frisch 1958 in Paris begegnen, ist es der Anfang einer Liebesgeschichte, die geprägt ist von Nähe und Distanz, Bewunderung und Rivalität, Eifersucht, Fluchtimpulsen und Verlustangst. Vier Jahre lang führen beide eine aufreibende Beziehung, die in Paris beginnt und über Zürich nach Rom führt. Doch künstlerische Auseinandersetzungen und Max Frischs Eifersucht treiben Ingeborg Bachmann langsam in den Zusammenbruch. Jahre später versucht sie, bei einer Reise in die Wüste Ägyptens, ihre Beziehung zu Max Frisch zu verarbeiten.

Regie-Altmeisterin Margarethe von Trotta (ROSA LUXEMBURG, HANNAH ARENDT) zeichnet – mit Vicky Krieps (CORSAGE) in der Hauptrolle – die toxische Beziehung des Künstlerpaares in einem aufwühlenden Film nach.


In Kooperation mit Literaturforum Leselampe & Literaturarchiv Salzburg

Der Film lief zuletzt am: Sonntag, 10. 12. 2023
Zum Programm