Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Walter Größbauer
Drehbuch
  • Walter Größbauer
Musik
  • Karl Ritter

Der österreichische "Extremgitarrist" Karl Ritter hat sich niemals für notierte, also niedergeschriebene Musik interessiert, sondern immer eher für das intuitive Tun: "Spielen, nicht üben", so lautet sein Motto. Auf die Frage wie er zur Musik gekommen sei, sagt Karl Ritter: "Es war umgekehrt. Die Musik ist zu mir gekommen und das geschah, als ich so 3 bis 4 Jahre alt war."
Der Wiener Musiker ist mit der Band "Chefpartie" bekannt geworden. Er ist gegen alle Widerstände seinen Weg gegangen und dabei mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben.

Der 1959 geborene Karl Karasek, wie Ritter bürgerlich heißt, hat verschiedenste Klangwelten erforscht. Zurzeit führt ihn seine Reise durch eine Welt phantastischer Sounds, die seine Gitarren - nahezu - von selbst erzeugen: Schwingungen, Vibrationen, Rückkoppelungen, bizarre Gebilde vom Feinsten.
Ein Jahr lang haben die Filmemacher ihn begleitet. So entstand das Porträt eines leidenschaftlichen Musikers und Menschen.

Der Film lief zuletzt am: Mittwoch, 19. 9. 2018
Zum Programm