Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Chris Foggin
Drehbuch
  • Piers Ashworth
  • Meg Leonard
  • Nick Moorcroft
Kamera
  • Simon Tindall
Musik
  • Rupert Christie
Cast
  • Daniel Mays
  • Tuppence Middleton
  • Noel Clarke

Zum Junggesellenabschied ihres Freundes Henry verschlägt es den Londoner Musikmanager Danny, seinen Kollegen Driss und seinen Boss Troy in den beschaulichen Fischerort Port Isaac in Cornwall. Nachdem die Touristen ein kleines Konzert des örtlichen Shanty-Chors The Fisherman’s Friends miterlebt haben, will Troy seinem Angestellten einen Streich spielen und beauftragt Danny deshalb im Scherz, die alten Seemänner für das Label unter Vertrag zu nehmen. Nach anfänglicher Skepsis willigen die Seemänner ein, ein Demo-Tape aufzunehmen - bis Troy den bösen Scherz auflöst und Danny nach London zurückbeordert. Dieser glaubt inzwischen jedoch ehrlich an das Potential des Chors.

FISHERMAN’S FRIENDS beruht in groben Zügen auf einer wahren Begebenheit - der titelgebende Shanty-Chor stieg im Jahr 2010 tatsächlich in die britischen Charts ein. Regisseur Chris Foggin verpackt die reale Erfolgsstory nun gekonnt in einen romantischen Wohlfühlfilm, der vor allem an den persönlichen Beziehungen der Charaktere interessiert ist. Im Mittelpunkt steht hierbei die Liebelei zwischen Danny und Alwyn, der Tochter eines der singenden Fischer. Die (Situations-)Komik des Films speist sich vor allem aus dem Culture Clash zwischen den versnobten Großstädtern und den rauen Provinzlern. Nicht zuletzt zelebriert der Film ausgiebig die Idylle eines beschaulichen Küstendorfs: Hier gibt es noch Gemeinschaftssinn - und kaum Handyempfang.

"Feel-Good-Komödie mit viel Seefahrerromantik, welche die wahren Erfolge nicht auf dem Konto, sondern im Zwischenmenschlichen verortet." (programmkino.de)

Der Film lief zuletzt am: Sonntag, 1. 9. 2019
Zum Programm