Zum Hauptinhalt springen

Eine tropisch-stürmische Nacht in Santo Domingo. Ein rätselhafter Mord lässt die Schicksale von drei unterschiedlichen Personen kreuzen: eines korrupten Polizisten, der alle gefundenen Spuren in den Wind schlägt, einer reichen Politikertochter, die sich an nichts mehr erinnert und einer Drag-Queen, die Geister beschwört.

Drei unterschiedliche Menschen. Drei Lebensrealitäten. Drei Teile, gedreht in unterschiedlichen Ästhetiken und Farbschattierungen. Auf der Suche nach Wahrheit nimmt CANDELA das Publikum mit auf eine faszinierende Reise durch die dominikanische Hauptstadt, die geprägt ist von Ungleichheit, Diskriminierung, Korruption und Klassismus und trotz alldem seine Lebendigkeit und Schönheit bewahrt. Mit seiner Romanverfilmung verweigert sich Debütregisseur Andrés Farías bewusst der Einordnung in ein bestimmtes Genre und experimentiert mit den unbegrenzten Möglichkeiten des Kinos. Ein außergewöhnlicher, bunter Film, der lange im Gedächtnis bleibt – mit karibischem Flair, gesellschaftlich relevanten Themen und Voodoo-Zauber.

„Ein ambitionierter Film mit einer sehr persönlichen Handschrift“ (Ibermedia.com)


Bester Film Int. Lateinamerika Filmfestival Biarritz 2021

Der Film lief zuletzt am: Mittwoch, 6. 4. 2022
Zum Programm