Skip to main content

Oberösterreich Mitte des 18. Jahrhunderts. Eine hingerichtete Frau wird auf einem Hügel zur Schau gestellt. Die tiefreligiöse und sensible Agnes betrachtet die tote Frau mit Mitleid – aber auch mit Sehnsucht. Denn Agnes fühlt sich fremd in dieser gefühlskalten Welt voller Arbeit, Entbehrungen und Erwartungen. Der Tod scheint der einzige Ausweg zu sein.

Veronika Franz und Severin Fiala geben Frauen aus dem bäuerlichen Milieu eine Stimme, zeigen den harten Alltag, die Fremdbestimmtheit und die psychischen Belastungen. Anja Plaschg brilliert in doppelter Funktion: als Hauptdarstellerin und als Komponistin der Filmmusik. Basierend auf historischen Gerichtsprotokollen entsteht so ein intensives, erschütterndes Zeitdokument.

Filmstart voraussichtlich 4. April 2024

Sa, 13. April 2024
20:30
 GEWÖLBE  Ticket
So, 14. April 2024
20:30
 GEWÖLBE  Ticket
Do, 18. April 2024
17:30
 GEWÖLBE  Ticket
Zum Programm