Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Trey Edward Shults
Drehbuch
  • Trey Edward Shults
Kamera
  • Drew Daniels
Cast
  • Taylor Russell
  • Kelvin Harrison Jr.
  • Alexa Demie
  • Sterling K. Brown
  • Renée Elise Goldsberry
  • Lucas Hedges

Tyler Williams ist ein 18-jähriger afroamerikanischer Teenager, der in einem wohlhabenden Vorort im Süden Floridas aufwächst. An seiner High School ist er beliebt und einer der erfolgreichsten Mitglieder des Ringer-Teams. Gepusht wird er von seinem strengen Vater, der dem Sohn keinerlei Schwäche durchgehen lässt. Als Tyler schließlich eine lang verdrängte Schulterverletzung einholt und er einen Streit mit seiner Freundin Alexis hat, führt dies zu einer tragischen Verkettung der Ereignisse. Emily, Tylers Schwester, muss fortan mit den Folgen leben. Zum Glück unterstützt sie in dieser schwierigen Zeit ihr Mitschüler Lucas. Doch auch er hat mit seinem kaputten Elternhaus zu kämpfen.

WAVES ist der dritte Film des erst 31-jährigen texanischen Independent-Filmemachers Trey Edward Shults, der zuletzt mit IT COMES AT NIGHT einen Arthouse-Horror-Hit landete. Der Film erzählt eine Coming-Of-Age-Geschichte, welche in zwei sehr unterschiedliche Teile zerfällt. Auf die Paranoia und „Teenage Angst“ des ersten Teils folgt ein sanfter und meditativer zweiter Teil. WAVES überwältigt von Beginn an mit einer berauschenden Optik, mit satten, überzeichneten Farben sowie mit einem dröhnenden Soundtrack aus Synthie-Sounds und Rap. Zu den vielen visuellen Ereignissen zählt etwa der Wechsel der Film-Formate, welche das jeweilige Innenleben der Figuren widerspiegeln.

„In der Tradition großer Melodramen setzt WAVES voll auf emotionale Überwältigung seines Publikums – als hätte Terrence Malick ein High School-Drama gedreht und durch einen Instagram-Filter gejagt“ (epd-FILM).  

Mi, 21. Oktober 2020
19:30
 SAAL  Ticket
Zum Programm