Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Susanne Brandstätter
Kamera
  • Joerg Burger

Der Besuch bei Trump-WählerInnen in Ohio warf für die amerikanisch-österreichische Dokumentarfilmerin Susanne Brandstätter die Frage auf: „Was zum Teufel passiert in meinem Land?“
Das Publikum kommt im Laufe des Films typischen und untypischen Trump-WahlanhängerInnen näher, wenn die Regisseurin sie zu ihren Motiven befragt. Susanne Brandstätter zeigt ein tief gespaltenes Land, das verblüffende Parallelen zu Europa aufweist. Vor allem, wenn es um die Frage geht, warum wir Menschen auf einer politischen Meinung beharren.

„Eine Doku ohne Denunziation und Dünkel“ (Fm4)

Der Film lief zuletzt am: Sonntag, 1. 11. 2020
Zum Programm