Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Natalia Garagiola
Drehbuch
  • Natalia Garagiola
Kamera
  • Fernando Lockett
Musik
  • Juan Tobal
Cast
  • Germán Palacios
  • Lautaro Bettoni
  • Boy Olmi
  • Rita Pauls
  • Pilar Benítez Vibart

Der 17-jährige Nahuel durchlebt gerade eine schwierige Phase: Er ist von der Schule geflogen, hat erst vor kurzem seine Mutter verloren und muss nun zu seinem leiblichen Vater Ernesto, den er zehn Jahre nicht gesehen hat, in ein Kaff nach Patagonien ziehen. Ernesto ist ein angesehener Jagdführer und lebt mit seiner neuen Familie abgeschottet in einer bescheidenen Holzhütte. Nahuel will sich nicht damit abfinden, das letzte Jahr bis zur Volljährigkeit bei einem völlig fremden Mann zu verbringen. Als Nahuel eines Tages den Bogen überspannt, kommt es zu einer Konfrontation zwischen Vater und Sohn mit überraschendem Ausgang.

Die wilde Schönheit Patagoniens, die Feindlichkeit der Natur und das Jagdmilieu bilden das Setting für das kraftvolle Coming-of-Age Drama von Natalia Garagiola. In ihrem Debütfilm erzählt sie von einer komplexen Vater-Sohn-Beziehung und der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens. Die Handkamera ist Nahuel wie ein Jagdhund dicht auf den Fersen und fängt seine Achterbahn der Gefühle in zahlreichen Close-ups ein. Mit kontrastierenden, in winterliches Blau getauchten Landschaftsaufnahmen und nur spärlichen Dialogen hinterfragt TEMPORADA DE CAZA männliche Rollenbilder und zwischenmenschliche Beziehungen.

Roh, wild und bildgewaltig!

"A buzzy debut" (The Hollywood Reporter)

 

Der Film lief zuletzt am: Samstag, 30. 3. 2019
Zum Programm