Zum Hauptinhalt springen

Argentinien, 1975. Eine Welle militärischer Gewalt hält das Land in Atem. Doch Claudio Mora hat eine weiße Weste. Er ist ein angesehener Rechtsanwalt und für die Bewohner*innen der Kleinstadt, in der er ein beschauliches Leben führt, eine Respektsperson. Bis er eines Tages im Restaurant mit einem Unbekannten in einen heftigen Streit gerät. Als ein Privatdetektiv auftaucht und unbequeme Fragen zu stellen beginnt, steht Moras guter Ruf auf dem Spiel.

In dem Thriller von Benjamín Naishtat (EL MOVIMIENTO) ist nichts so, wie es scheint und niemand der, für den man ihn hält. ROJO ist eine Parabel auf das Makabre eines gewaltdurchtränkten Alltags, in dem die Diktatur ihren Schatten vorauswirft. Im Stile eines Film Noir mit Western-Elementen zeichnet ROJO ein Stimmungsbild Argentiniens kurz vor dem Militärputsch 1976. Dabei punktet er nicht nur mit toller Ausstattung und einer Farbästhetik, die die 70er-Jahre wieder aufleben lässt, sondern auch mit der nuancierten Darstellung der beiden Schauspielgrößen Darío Grandinetti und Alfredo Castro.

„Stilvoll und herrlich finster“ (Variety)


Bester Film, Bester Regisseur, Bester Hauptdarsteller Filmfestival San Sebastián 2018
Bester Hauptdarsteller Filmfestival Guadalajara 2019

Der Film lief zuletzt am: Samstag, 9. 4. 2022
Zum Programm