Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Marco Bellocchio
Drehbuch
  • Valia Santella
  • Ludovica Rampoldi
  • Francesco Piccolo
Kamera
  • Vladan Radovic
Musik
  • Nicola Piovani
Cast
  • Pierfrancesco Favino
  • Luigi Lo Cascio
  • Fausto Russo Alesi

In den frühen 1980er Jahren erreichen die Machtkämpfe zwischen den Paten der sizilianischen Mafia ihren Höhepunkt. Tommaso Buscetta, angesehenes Mitglied der Cosa Nostra, hat sich nach Brasilien abgesetzt, während in seiner Heimat die Fehden zwischen den Clans wüten. Buscettas Vertraute, sein Bruder und zwei Söhne werden umgebracht. Als er verhaftet und nach Italien ausgeliefert wird, trifft Buscetta eine Entscheidung, die die Mafia erschüttert: Vor dem Richter Falcone bricht er sein der Cosa Nostra geleistetes Schweigegelübde.

Bellocchio überzeugt mit dem tiefgründigen Bild eines „Verräters“, der keiner war, und dessen zeitgeschichtlichen Hintergrunds. Favino glänzt in der Hauptrolle.


Bester Hauptdarsteller Film Festival Sevilla 2019
Bester Film Preis der Italienischen Filmkritik 2019

Sa, 30. Oktober 2021
14:30
 SAAL  Ticket
Zum Programm