Zum Hauptinhalt springen

Clara ist anders als alle anderen. Sie hat nicht nur ein schiefes Rückgrat, sondern auch übersinnliche Kräfte. Ihre strenggläubige Mutter weiß diese besondere Aura ihrer fast 40-jährigen Tochter zu nutzen. Sie zwingt sie, als Heiligenerscheinung verkleidet hilfesuchenden Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Doch Clara ist lieber mit ihrem Pferd im Dschungel, um dort die Kräfte der Natur in sich aufzusaugen. Als der attraktive und feinfühlige Santiago auf die entlegene Farm kommt, nimmt sich Clara das erste Mal als Frau wahr und beginnt gegen ihre herrische Mutter und die starren gesellschaftlichen Konventionen aufzubegehren.

Die schwedisch-costa-ricanische Regisseurin Nathalie Álvarez Mesén erzählt in CLARA SOLA eine Emanzipations- und Selbstfindungsgeschichte, versetzt mit Elementen des Magischen Realismus. Die Kamera fängt Flora und Fauna in Nahaufnahmen ein und bleibt dicht an ihrer Protagonistin, die von der als Tänzerin bekannten Wendy Chinchilla mit unbändiger Kraft und Fragilität zugleich verkörpert wird. Ein ungewöhnlich-sinnliches Erstlingswerk aus einem lateinamerikanischen Filmland, das es noch zu entdecken gilt.

„Frauenstark und voller Poesie“ (Trigon Film)


Beste Hauptdarstellerin, Beste Kamera, Bestes Regiedebüt Filmfestival São Paulo 2021
Bester Film, Beste Hauptdarstellerin, Beste Kamera Filmfestival Lima 2021
Jugendjury Award Filmfestival Reykjavík 2021

Der Film lief zuletzt am: Sonntag, 10. 4. 2022
Zum Programm