Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Guiseppe Tornatore
Drehbuch
  • Guiseppe Tornatore
Kamera
  • Blasco Giurato
Musik
  • Ennio Morricone
Cast
  • Philippe Noiret
  • Jacques Perrin
  • Marco Leonardi

Cinema Paradiso erzählt von der Freundschaft des Filmvorführers Alfredo zu dem kleinen Jungen Toto. Jahre später wird Toto in Rom ein berühmter Regisseur und kehrt erst wieder in seine sizilianische Heimat zurück, als Alfredo stirbt und das alte Provinzkino abgerissen werden soll. Alfredos Vermächtnis sind die zensierten Szenen, die er in all den Jahren aus den Filmen herausschneiden musste.

In der langen Geschichte des Kinos hat es keinen Film gegeben, der die Liebe zum Kino derart packend umgesetzt und dabei stets durch feinen Humor, leise Ironie und pointiertem Witz brilliert hat. Giuseppe Tornatore hat einen Film voller magischer Momente geschaffen, mit Bildern, die berühren und nicht mehr loslassen.

"Es gibt kaum einen Film, der mit solcher Verve seine Liebe zum Kino kundtut und diese Zuneigung so ideenreich bebildert und erzählt. (...) Cinema Paradiso ist nebenbei auch eine kleine Revue-Werkschau der Kinogrößen der 1940er und 1950er."

 

Der Film lief zuletzt am: Freitag, 26. 4. 2019
Zum Programm