Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Jean-Luc Godard
Drehbuch
  • Jean-Luc Godard
  • Francois Truffaut
Kamera
  • Raoul Coutard
Musik
  • Martial Solal
Producers
  • Gorges De Beauregard
Cast
  • Jean-Paul Belmondo
  • Jean Seberg
  • Daniel Boulanger
  • Jean-Pierre Melville
  • Henri-Jaques Huet
  • Jean-Luc Godard

Jean-Luc Godards Debütfilm À Bout de Souffle leitete 1959 gleichsam die Nouvelle Vague ein. Das Drehbuch zu diesem Meilenstein des Kinos schrieb sein damaliger Weggefährte François Truffaut: Der Kleinkriminelle Michel (Jean-Paul Belmondo) ist mit einem gestohlenen Wagen unterwegs nach Paris. Als er bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten erschießt, flüchtet er und findet Unterschlupf bei der amerikanischen Studentin Patricia (Jean Seberg), die ihm schließlich zum Verhängnis wird.

Aber nicht was Godard erzählt, sondern wie er dies tut, macht den Zauber dieses Films aus. Godard bricht mit sämtlichen Regeln des damaligen Kinos und erfindet Bilder und Dialoge, die sich unauslöschlich ins Gedächtnis eingeschrieben haben. Hier passiert Kino mit einer Poesie, Leidenschaft und Unmittelbarkeit, das bis heute nichts von seiner Frische verloren hat.

"Schon nach den ersten Szenen sind alle außer Atem, die Schauspieler, die Zuschauer, die Bilder (...). Unsterblich werden und dann sterben, das dauert 90 Minuten und am Ende ist Belmondo ein Star, Godard ein Genie und der Film ein Klassiker." (Die Zeit)

Der Film lief zuletzt am: Mittwoch, 19. 9. 2018
Zum Programm