Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Marcelo Tobar
Drehbuch
  • Marcelo Tobar
Kamera
  • Mauricio Novelo
Musik
  • Adán Herrera
Cast
  • Humberto Busto
  • Verónica Toussaint
  • Cristian Magaloni
  • Fernando Álvarez Rebeil

An einem Samstagmorgen nimmt Heriberto seine ehemaligen Volksschulkolleg*innen Flor und Trujillo in seinem alten Auto mit auf eine Fahrt durch Mexiko City. Das Ziel: ein Klassentreffen im Haus ihres Kollegen Luis Andrés. Die drei haben sich lange nicht gesehen und einander nur mehr wenig zu sagen. Während der turbulenten Autofahrt werden mit steigendem Alkoholpegel alte Erinnerungen wieder wach, Sticheleien von damals und unangebrachte Fragen tauchen plötzlich auf.

Schnell fallen alle in ihre alten Rollen von damals, als sie noch Kinder waren. Was die beiden anderen nicht wissen: Für Heriberto ist nicht das Klassentreffen das Ziel, sondern der Weg dorthin.

Das unkonventionelle Roadmovie begeistert mit lebendigen Dialogen, authentischen Akteuer*innen und einer perfekten Dramaturgie. Der zweite Spielfilm von Marcelo Tobar ist eine kleine filmische Sensation: Es ist der erste Latino-Film, der komplett mit einem iPhone gedreht wurde. Die Idee zum Film kam ihm in einem Albtraum. Die Dreharbeiten finanzierte er zum Teil mit Crowd­funding und die Handykamera gab ihm ungeahnte künstlerische Freiheiten. Dieses filmische Experiment ist mehr als sehenswert!

"By any measure, one of the most ambitious Mexican films." (Variety)

 

Der Film lief zuletzt am: Sonntag, 31. 3. 2019
Zum Programm