Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Friedrich Zelnik
Cast
  • Dagny Servaes
  • Wilhelm Dieterle

Ein Streifzug durch den Filmkosmos Max Reinhardts sowie der Familie seiner Ehefrau Helene Thimig.

Die Weber (1927)
Regie: Friedrich Zelnik; mit Dagny Servaes, Wilhelm Dieterle
96 Min., Stummfilm

Gerhart Hauptmanns naturalistisches Meisterwerk wird im Geiste des sowjetischen Revolutionsfilms neu erfunden. Dazu Siegfried Kracauer: „Zu sehen sind: verkümmerte Glieder, alte Weiber und Männer, deren Züge ergreifen, eine verblödete Rübezahlfigur, ein holzgeschnitztes Pietistengesicht, ein Hundebraten, die kleinen Katen, ein Staketenzaun. Ein armer Junge träumt in die Baumwipfel der Chaussee hinein und reitet auf dem Schaukelpferd des Fabrikantenkindes. Weberbeine schreiten, das Massenhafte regt sich.“

Kurator / Filmeinführung / Text: Olaf Möller
Livemusik: Inou Ki Endo (Shilla Strelka)

Mi, 4. August 2021
16:00
 SAAL  Ticket
Zum Programm