Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Julio Hernández Cordón
Drehbuch
  • Julio Hernández Cordón
Kamera
  • María Secco
Musik
  • Erick Bongcam
Cast
  • Diego Calva Hernández
  • Eduardo Eliseo Martinez
  • Shvasti Calderón
  • Oscar Mario Botello
  • Gabriel Casanova
  • Sarah Minter
  • Martha Claudia Moreno

Miguel und Johnny kommen aus unterschiedlichen Welten, aber sie haben mehr als nur das Hobby Skateboarden, das sie verbindet: Sie sind beste Freunde, Liebes- und Geschäftspartner. In ihrer Freizeit hängen sie auf den pulsierenden Straßen und Märkten von Mexiko City ab. Um ihren Lebensstil und ihr Hobby zu finanzieren, verkaufen sie ihr eigenes Blut und das ihrer Bekannten am Schwarzmarkt an illegale Notaufnahmen. Als sie einen großen Blutkonserven-Deal an Land ziehen, werden sie, ohne es zu ahnen, in die Machenschaften eines Drogenkartells verwickelt. Gemeinsam suchen sie nach einem Ausweg.

Die Perspektivenlosigkeit vieler junger Menschen in Latein­amerika und die brutale Realität der alles beherrschenden Drogenkartelle in Mexiko bilden den thematischen Rahmen des preisgekrönten semi-dokumentarischen Spielfilms von Regisseur Julio Hernández Cordón.Spezialisiert auf das Ein­fangen von jugendlichen Subkulturen (GASOLINA 2008) lässt er uns in die Welt der Skate­boarder auf den Straßen Mexiko Citys eintauchen. Mit beweglicher Handkamera, in rötliches Licht getauchten Einstellungen und viel Fingerspitzengefühl für seine teils Laiendarsteller*innen, gelingt es ihm, ein Lebensgefühl einzufangen, so direkt und schonungslos, dass es fast schmerzt.

"TE PROMETO ANARQUÍA is a hot mess" (The Hollywood Reporter)

 

Der Film lief zuletzt am: Mittwoch, 27. 3. 2019
Zum Programm