Zum Hauptinhalt springen

„Mamma Mia“ denkt Sophie, als sie das Tagebuch ihrer Mutter Donna in den Händen hält und darin zu stöbern beginnt. Die beiden Frauen leben seit den 70iger Jahren auf einer griechischen Insel, auf der sie eine Art Gasthaus betreiben. In naher Zukunft möchte sich Sophie nun endlich vor den Altar wagen, um mit Sky den Bund fürs Leben einzugehen. Doch zur perfekten Hochzeit fehlt ihr der leibliche Vater. Als Sophie im Tagebuch ihrer Frau Mama drei Männernamen entdeckt, welche als Erzeuger in Frage kommen könnten, beschließt sie kurzerhand alle zur Vermählung einzuladen.

Mamma Mia! ist charmant, witzig, romantisch und mit viel Ironie inszeniert, was alles noch mal deutlich auflockert. Die malerische Mittelmeerkulisse verführt zum träumen und am Ende klingen einem noch lange die besten Popsongs aller Zeiten im Gehörgang nach. Das Finale ist furios und obwohl man zwischendurch (leicht boshaft) das ganze mit dem Titel Spice Girls meets Hellaswood versehen könnte, möchte man noch lange sitzen bleiben. Apropos, es lohnt sich. Da kommt noch was!

Der Film lief zuletzt am: Freitag, 19. 8. 2022
Zum Programm