Zum Hauptinhalt springen
Regie
  • Halina Dyrschka
Kamera
  • Alicja Pahl
  • Luana Knipfer
Musik
  • Damian Scholl

Den Beginn der abstrakten Kunst markierten bislang die Werke von Kandinsky oder Mondrian. Bis die Kunstwelt vor wenigen Jahren eine sensationelle Entdeckung machte - die schwedische Malerin Hilma af Klint hatte bereits 1906 das erste abstrakte Bild gemalt und so die Kunstgeschichte im Nachhinein umgeschrieben.

Regisseurin Halina Dryschka geht der Frage nach, wie es möglich sein konnte, dass mehr als ein Jahrhundert lang niemand Notiz von dieser außergewöhnlichen Frau genommen hatte. Nicht nur af Klints persönliche Geschichte, auch ihr sinnliches Œvre ist geprägt von einer ewigen Suche jenseits des Sichtbaren. Die außergewöhnliche Gedankenwelt der Hilma af Klint reicht über Biologie, Astronomie, Theosophie bis hin zur Relativitätstheorie und spannt so einen faszinierenden Kosmos aus einzigartigen Bildern und Notizen.

JENSEITS DES SICHTBAREN ist eine Spurensuche in der faszinierenden Welt einer ungewöhnlichen Künstlerin und ein Beitrag zur Fortschreibung der Kunstgeschichte.

Filmstart: 28.8.2020

Zum Programm