Zum Hauptinhalt springen

Filmclub SLAWISTYKA, SLAVISTIKA, СЛАВИСТИКА

Direkt zum Programm >>>

Das osteuropäische Kino hat in der Vergangenheit viele wichtige Beiträge zur Filmgeschichte geleistet, die von namhaften Regisseuren wie Andrzej Wajda, Miloš Forman oder Andrej Tarkovskij stammen. Die politische Wende 1989 in Osteuropa hat eine neue Welle an Filmen hervorgebracht, die sich mit der komplexen Verflechtung von religiöser und nationaler Identität befassen und die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen widerspiegeln, die in den letzten Jahren und Jahrzehnten in diesem Teil Europas stattgefunden haben. Trotz vieler Erfolge auf internationalen Festivals sind mittel- und osteuropäische Filme in den regulären Kinos in Westeuropa immer noch unterrepräsentiert und dem westlichen Publikum oftmals unbekannt. Der Fachbereich Slawistik an der Universität Salzburg möchte daher in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil der erfolgreichen Filmreihe Filmclub Slawistyka, Slavistika, Cлавистика einladen.

Zu jedem Film geben Studierende des Fachbereichs Slawistik eine kurze Einführung.

Download Folder