HAPPY END

Deutschland/Österreich/Frankreich 2017; Regie: Michael Haneke; Drehbuch: Michael Haneke; Kamera: Christian Berger; Schauspieler: Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz, u.a.; 107 Min., OF Französisch mit UT in Deutsch
FSK 12

Der Laurent-Clan führt in der französischen Hafenstadt Calais ein florierendes Bauunternehmen. Patriarch der Familie ist der greise George, der schon lange seine Lebenslust verloren hat. Seine Kinder Anne und Thomas leiten das Unternehmen, das sich gerade in einen
Regressfall verstrickt sieht. Annes Sohn Pierre soll das Unternehmen eines Tages leiten, zeigt jedoch keinerlei Talent oder Interesse an Arbeit. Thomas wiederum hat gerade seine 13-jährige Tochter Eve aufgenommen, nachdem ihre Mutter, Thomas erste Frau, Selbstmord begangen hat.

Zum zweiten Mal nach AMOUR spielen Jean-Louis Trintignant und Isabelle Huppert in einem Michael Haneke-Film Vater und Tochter. Die Momentaufnahmen aus dem Leben dieser bürgerlichen Familie wirken wie ein Best Of der bisherigen Filme des österreichischen Regisseurs: HAPPY END erzählt von eisgekühlten Gefühlen, Schuld, Sühne, den Abgründen der Kommunikationstechnologie, Sterbehilfe und ganz nebenbei auch von Migration.

›HAPPY END ist ein satirischer Albtraum des Reichtums im großbürgerlichen Europa: So klar, brillant und unversöhnlich wie Halogenlicht‹ (THE GUARDIAN).

Der Film lief zuletzt am 02.11.2017.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian