DIE DRITTE OPTION

Österreich 2017; Regie: Thomas Fürhapter; Drehbuch: Thomas Fürhapter; Kamera: Judith Benedikt, Manuel Zauner; Musik: Andreas Hamza; 78 Min., OF Deutsch
FSK 14

Was tun, wenn über Leben und Tod eines Embryos entschieden werden muss? Ausgehend von dieser Frage entwickelt Regisseur Thomas Fürhapter einen komplexen filmischen Essay: DIE DRITTE OPTION setzt Einzelschicksale im Zeitalter von Pränataldiagnostik und Biopolitik in einen gesellschaftspolitischen Zusammenhang und stellt grundsätzliche Fragen zu Geburt, Ethik und Norm. Der normative gesellschaftliche Druck, so die zentrale These, lasse einer Frau je nach pränataler Diagnose gar keinen Entscheidungsspielraum.

Regisseur Thomas Fürhapter komponiert die Bilder nüchtern, verwendet keine O-Töne, setzt auf irritierende Bild-Ton-Scheren und nimmt so dem sehr schwierigen Thema seine Emotionalität. ›Ein herausfordernder Film, der bei seinem Kinostart für Diskussionen sorgen wird‹ (KLEINE ZEITUNG).

Der Film lief zuletzt am 29.09.2017.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Hannah Der Tod von Ludwig XIV