BEUYS

Deutschland 2017; Regie: Andreas Veiel; Drehbuch: Andreas Veiel; Kamera: Jörg Jeshel; 107 Min., OF Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

30 Jahre nach dem Tod des deutschen Künstlers Joseph Heinrich Beuys (geb. 1921) erscheint er als Visionär, der seiner Zeit voraus war: Sein erweiterter Kunstbegriff, der jeden Menschen als Künstler versteht, führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten und wirkte wie Sprengstoff in der damaligen Gesellschaft. Geduldig versuchte er schon damals zu erklären, dass Geld keine Ware sein darf.

Für BEUYS hat Regisseur Andreas Veiel zehntausende Fotos sowie 600 Stunden Filmmaterial gesichtet und in einer assoziativ montierten Collage ein einzigartiges Zeitdokument zusammengestellt.
BEUYS ist kein klassisches Porträt, sondern eine intime Betrachtung des Menschen, seiner Kunst und seiner Ideenräume.

Termine

MAI 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262717:00
2817:00
2918:30
3018:30
3118:30
1234
JUNI 2017
MoDiMiDoFrSaSo
293031120:35
220:35
318:35
418:35
518:35
620:20
720:20
820:20
920:20
1011
12131415161718
19202122232425
262728293012

Links

Schulvorstellungen 20th Century Women Victoria Beuys Free Lunch Society Aquarius Ein Kuss von Beatrice Der wunderbare Garten der Bella Brown Worlds Apart Die Migrantigen Agnus Dei Born to be Blue Innen Leben Der Effekt des Wassers Gimme Danger Einsamkeit und Sex und Mitleid Jean Ziegler-Der Optimismus des Willens Ueberflieger Paradies! Paradies! Hell or High Water Sommerfest Paul Zauners Sound of Sauwald Zu guter Letzt Abgang mit Stil Die Gabe zu heilen Die Zukunft ist besser als ihr Ruf