HEDI SCHNEIDER STECKT FEST

Deutschland/Norwegen 2017; Regie: Sonja Heiss; Drehbuch: Sonja Heiss; Schauspieler: Laura Tonke, Hans Löw, Leander Nitsche, Melanie Straub, Simon Schwarz; 92 Min., OF Deutsch
FSK 12

Hedi (Laura Tonke) , Uli (Hans Löw) und ihr Sohn Finn (Leander Nitsche) haben sich ihr Leben
gut eingerichtet – sie nehmen den Alltag, wie er kommt und träumen von dem, was sein könnte.
Doch plötzlich steckt Hedi fest. Erst mal nur im Aufzug, aber dann auch im Kopf. Und mit einem Mal
ist nichts mehr, wie es war. Obwohl sie versuchen, aneinander festzuhalten, gerät Hedis und Ulis Welt
aus den Fugen. Um ihrer Liebe eine letzte Chance zu geben, beschließen sie, nach Norwegen zu reisen
und noch einmal glücklich zu sein - zumindest für 24 Stunden.

Podium:
HR Dr. Bernhard Hittenberger (Referatsleiter psychozozialer Dienst, Land Salzburg),
Dr. Agnes Pohlhammer (Psychiaterin, Bereich Stationäre Psychotherapie, Christian-Doppler-Klinik),
DSA Harald Zehentmayer (Leitung Heimo-Gastager-Haus Pro Mente Salzburg) sowie
VertreterInnen von Betroffenen und Angehörigen

Moderation:
Mag. Ingrid Schaffer (Klinische- und Gesundheitspsychologin, Leitung Tauernhof
Pro Mente Salzburg)

Der Film lief zuletzt am 25.04.2017.

Links

Der junge Karl Marx Die Zukunft ist besser als ihr Ruf Abgang mit Stil Zu guter Letzt Auf Ediths Spuren Ein deutsches Leben Nichts zu verschenken Hell or High Water Die Gabe zu heilen Tanna 20th Century Women Cinema Next Filmnacht Wilde Maus Victoria Beuys Paul Zauners Sound of Sauwald Free Lunch Society A United Kingdom La La Land Sing Bach in Brazil