HELMUT HEUBERGER: EIN FORSCHER IM HOCHGEBIRGE

Österreich 2015; Regie: Sina Moser; 110 Min., OF Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

https://fbcdn-photos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtf1/v/t1.0-0/p206x206/12065958_889940441055298_1079232384093223580_n.jpg?oh=361473f8c1c180dd77fceda285a29878&oe=56EFCF38&__gda__=1454656790_98c1d288fe944da80bdeb5b00c0d1b69


1954 lädt der Weltreisende, Philosoph und Journalist Herbert Tichy den Tiroler Helmut Heuberger als Wissenschaftler zu seiner 8000er Expedition an den Cho Oyu ein, der an der Grenze zwischen China und Nepal liegt. Heuberger wird dabei zum „Arzt“ der Expedition, der Tichys erfrorene Hände pflegt.

Der Film ist ein Porträt des 1923 in Innsbruck geborenen Geographen, Geomorphologen, Gletscherforschers und Hochgebirgswissenschaftlers der zugleich Bergsteiger ist. Begeistert vom Nationalsozialismus meldet er sich freiwillig zum Kriegsdienst, wird schwer verwundet, zweifelt an der Politik Hitlers und wandelt sich zum Widerstandskämpfer. In den 60er Jahren ist Heuberger politisch aktiv und wird für sein Mitwirken beim Befreiungsausschuss für Südtirol in Abwesenheit zu einer langjährigen Strafe verurteilt.
Seine Habilitation zu den Gletscherschwankungen wird mit dem Kardinal Innitzer-Preis ausgezeichnet. Er erhält Gastdozenturen in Hamburg, Berlin und eine Professur in München. 1980 folgt seine Berufung als Professor an die Universität Salzburg. Er wird Dekan der naturwissenschaftlichen Fakultät und Mitglied der österr. Akademie der Wissenschaften.

Der Film von Sina Moser ist eine Würdigung und einfühlsame Darstellung eines bescheidenen, einfühlsamen und neugierigen Menschen.

Der Film lief zuletzt am 06.12.2015.

Links

VOD Club Transit Der Buchladen der Florence Green Isle of Dogs Herrliche Zeiten Lady Bird 3 Tage in Quiberon Was werden die Leute sagen