DHEEPAN

DäMONEN UND WUNDER

Frankreich 2015; Regie: Jacques Audiard; Drehbuch: Jacques Audiard, Thomas Bidegain, Noé Debré; Kamera: Eponine Momenceau; Schauspieler: Antonythasan Jesuthasan, Kalieaswari Srinivasan, Claudine Vinasithamby; Musik: Nicolas Jaar; 109 Min., OF Englisch, Französisch mit UT in Deutsch
FSK 12

https://a.ltrbxd.com/resized/film-poster/2/4/1/4/5/9/241459-dheepan-0-230-0-345-crop.jpg?k=b780bfe401 http://im.rediff.com/movies/2015/may/29palm1.jpg http://amongstfriends.nl/wp-content/uploads/dheepan_51000080_st_3_s-high.jpg

TRAILER ansehen


DHEEPAN ist einer der stärksten und eindrücklichsten Filme des ausgehenden Jahres, und er hat zu Recht in diesem Jahr in Cannes die ›Goldene Palme‹ gewonnen. Stilbewusst und spannend, scharf beobachtet und mit packenden Bildern erzählt Jaques Audiard seine Geschichte, kraftvoll getragen von charismatischen Darstellern. Sie sind sich völlig fremd und geraten in den Wirren aneinander: Um dem Bürgerkrieg in Sri Lanka zu entfliehen, gibt sich Dheepan, ein ehemaliger Soldat der Tamil Tigers, der im Krieg Frau und Kinder verloren hat, zusammen mit einer ihm unbekannten Frau und einem neunjährigen Mädchen als Familie aus.

Die Flucht nach Frankreich gelingt, und die drei finden Unterschlupf in einem der heruntergekommenen Pariser Vororte. Hier schlägt sich Dheepan erst als illegaler Straßenverkäufer durch, bis er einen Job als Hauswart in einem der Wohnblocks bekommt. Doch der Block gegen-über entpuppt sich als Hauptquartier einer Drogengang, und Dheepan, der dem Krieg entfliehen wollte, findet sich in einem Leben wieder, das sich zunehmend ebenso falsch anfühlt wie das in der kriegsversehrten Heimat.

Jacques Audiard hat ein Gespür für soziale Realitäten. Als Zuseher wird man eingenommen von der Entwicklung der Personen, ihrem Schicksal, den Umständen, die ihnen entgegenschlagen, ihnen, die nur überleben wollen. Audiard hat mit seinen Laiendarstellern großartig gearbeitet. Behutsam gibt er Einblick in ihren Alltag, wie der Mann, die Frau und das Mädchen langsam zu der Familie werden, die sie zunächst nur darstellen wollten, wie sie sich bei Rückschlägen gegenseitig stützen und erinnern, dass sie in einer Fiktion leben und wie der fremde Blick auf Frankreich plötzlich auch für den Zuseher ein anderer wird. Der Film ist eine Hommage an die Freiheit, Integrität und die Würde von Menschen.

Der Film lief zuletzt am 15.01.2016.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian