MACBETH

Großbritannien 2015; Regie: Justin Kurzel; Drehbuch: Jacob Koskoff, Michael Lesslie, Todd Louiso; Kamera: Adam Arkapaw; Schauspieler: Michael Fassbender, Marion Cotillard, David Thewlis, Jack Reynor, Elizabeth Debicki; Musik: Jed Kurzel; 115 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 14

 http://d1oi7t5trwfj5d.cloudfront.net/cc/47/23edd9ce4e4295c5cf7c5cf49caf/macbeth-fassbender.jpghttp://www.flickeringmyth.com/wp-content/uploads/2014/04/macbeth.jpg

TRAILER ansehen

Kaum ein Werk fasziniert seit Jahrhunderten so wie Shakespeares düsteres Epos um Machtgier, Liebe und Wahnsinn. Macbeth hat die Worte der drei Hexen noch im Ohr, als er von einer erfolgreichen Schlacht zurückkehrt: Er wird König von Schottland und die absolute Macht erringen. Dafür muss der momentan herrschende König sterben. Macbeth jedoch zweifelt, denn dies ist nicht die einzige Prophezeiung, die sein Schicksal von diesem Moment an bestimmen wird.

Das ewige Streben nach Macht und das Zerbrechen an den begangenen Sünden – dies sind die Themen, die William Shakespeare im Jahr 1606 in seiner Tragödie rund um den schottischen König Macbeth aufgriff. Angesiedelt ist die Geschichte im 11. Jahrhundert. Doch die Verse Shakespeares und die verhandelten Themen könnten auch heute nicht aktueller und zutreffender sein. Der australische Regisseur Kurzel inszeniert seine opulente Kinoadaption vor der schroffen Kulisse der schottischen Landschaft mit Originaldialogen und findet dazu bestechende Bildkompositionen. Gleichzeitig interpretieren Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard und Michael Fassbender in diesem Meisterdrama das berühmteste Tyrannenpaar der Weltliteratur neu. Die Kamera von Adam Arkapaw (u. a. TRUE DETECTIVE) rückt ganz nah an die Schauspieler, deren Leistungen von einer hypnotischen Intensität geprägt sind.

Die visuell eindrucksvolle Neuverfilmung hält den Vergleich mit den zahlreichen Adaptionen des Shakespeare-Klassikers durchaus stand. Seine Schlacht-szenen erreichen durch den Einsatz von Wind und Wetter fast die alptraumhafte Ästhetik und mitreißende Dynamik des japanischen Kultregisseur Akira Kurosawa. Und selbst wenn Roman Polanskis bitter-ironisches Meisterwerk die vielleicht nach wie vor gültigste Umsetzung eines Shakespeare-Stoffes auf der Leinwand scheint, beeindruckt Kurzels markantes, eigenständiges Kino der Sinne.

Der Film lief zuletzt am 18.12.2015.

Links

VOD Club Zwei Herren im Anzug Tully Der Buchladen der Florence Green Maria by Callas Swimming with Men 3 Tage in Quiberon Isle of Dogs Augenblicke - Gesichter einer Reise Tanz ins Leben Liliane Susewind Dolmetscher Goodbye Christopher Robin Am Strand Papst Franziskus