FOXCATCHER

USA 2014; Regie: Bennett Miller; Drehbuch: E. Max Frye, Dan Futterman; Kamera: Greig Fraser; Schauspieler: Steve Carell, Channing Tatum, Mark Ruffalo, Vanessa Redgrave, Sienna Miller; Musik: Rob Simonsen; 130 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 12

Trailer
TRAILER ansehen

Der einstige Olympiasieger Mark Schultz (Channing Tatum) hat den Höhepunkt seiner Karriere bereits überschritten, als er ein Angebot bekommt, das er nicht ablehnen kann: Der exzentrische Multimillionär John du Pont (Steve Carell) lädt ihn ein, auf sein luxuriöses Anwesen zu ziehen und dort gemeinsam mit dem US-Ringer-Team für die Olympischen Spiele 1988 in Seoul zu trainieren. Marks älterer Bruder und Mentor Dave (Mark Ruffalo), ebenfalls Ringer und gemeinsam mit seinem Bruder Doppel-Olympiasieger 1984, soll sich anschließen.

Während Mark sich schnell von den Verlockungen des reichen Lebens einlullen lässt, zögert der reifere, überlegtere Dave. Du Pont, waffenvernarrter Neurotiker und Patriot mit Hang zum Größenwahn, verwickelt Mark währenddessen in eine gefährliche Abhängigkeit – Lob und Luxus werden gepaart mit Trainingsqualen und Psychospielen. Als sich Dave eines Tages doch überreden lässt, Teil von ›Team Foxcatcher‹ zu werden und mit Frau und Kindern auf das Anwesen zu ziehen, entfalten unterschwellige Aggressionen und du Ponts wachsende Paranoia eine desaströse Dynamik.

Basierend auf der faszinierenden und gleichzeitig tragischen wahren Geschichte des Ringer-Brüderpaares Schultz und des Multimillionärs du Pont, entwickelt Regisseur Bennett Miller ein hypnotisierendes Drama, das durch seine atmosphärisch dichte Inszenierung und einen herausragenden Cast besticht. Channing Tatums und Mark Ruffalos Spiel beeindruckt durch intensive Körperlichkeit, während Steve Carell in einer schauspielerischen Ausnahmeleistung fast mit seiner Rolle verschmilzt.

Nach seinen preisgekrönten Filmen CAPOTE (mit Philip Seymour Hoffman) lotet Bennett Miller einmal mehr die Abgründe menschlicher Ambitionen aus. Seine Chronologie eines Mordes, der sich nicht ankündigt, ist ein handwerklich perfekt umgesetzter Film mit herausragenden Darstellerleistungen und seltener psychologischer Tiefe. Denn noch ungewöhnlicher und bizarrer als die Bluttat selbst ist die Geschichte, die zu der Wahnsinnstat führt. Fasziniert sieht man zu, wie die Ereignisse auf den Abgrund zudrängen, weil sie mitreißend und wahrhaftig erzählt werden.

5 Oscar-Nominierungen: Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller, Beste Regie,
Bestes Drehbuch, Bestes Makeup

Der Film lief zuletzt am 21.05.2015.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian