TO BE OR NOT TO BE

SEIN ODER NICHTSEIN

USA 1942; Regie: Ernst Lubitsch; Drehbuch: Edwin Justus Mayer; Kamera: Rudoph Maté; Schauspieler: Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack; Musik: Werner Richard Heymann; 93 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 12


Kurz vor Kriegsbeginn wird die Aufführung eines Anti-Hitler-Stücks in Warschau verboten. Das Theater-Ensemble schließt sich dem Widerstand an. Die Talente sind gefragt, als ein Kollaborateur mit Unterlagen über die Widerstandskämpfer nach Warschau kommt. Um zu verhindern, dass er das Material der Gestapo übergibt, verkleiden sich die polnischen Schauspieler selbst als Gestapo-Offiziere und wagen sich in die Höhle des Löwen.
Eine turbulente, einfallsreiche, witzige und treffsichere Satire und eine der witzigsten Verwechslungskomödien in der Geschichte des Kinos. Ebenso geistreich wie die Theaterschauspieler die Mittel ihrer Kunst in den Dienst des Widerstandes stellen, nutzt Ernst Lubitsch die Möglichkeiten der von ihm gewählten Kunstform, um mit dem Nationalsozialismus abzurechnen.

Werner Richard Heymann (1896 – 1961), sagt von sich selbst: ›Saß schon mit drei Jahren am Klavier – spielte alles nach, was ich hörte.‹ 1926 wird er Generalmusikdirektor der UFA, komponiert Musik für Stummfilme und Berliner Cabaretts (Max Reinhardts ›Schall und Rauch‹). 1933 muss er wegen seiner jüdischen Abstammung ins Exil: Paris, London, Hollywood, wo er Schlager und Filmmusik komponiert. Seine Lieder interpretieren u.a. Heinz Rühmann, Hans Albers und die Comedian Harmonists.

Der Film lief zuletzt am 05.02.2016.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel L'Amant Double The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Coco - Lebendiger als das Leben Der Tod von Ludwig XIV Oper Hannah