HERR PILIPENKO UND SEIN U-BOOT

Deutschland 2006; Regie: Jan Henrik Drevs, René Harder; 90 Min., OF Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

salty doks
Der kritische Dokumentarfilm


Wladimir Pilipenko hat in 30-jähriger Tüftelarbeit ein U-Boot gebaut. Aus Schrottteilen - mitten in der ukrainischen Steppe. Und es funktioniert! Zumindest im örtlichen Dorfteich.
Doch Herr Pilipenko will mehr. Er will beweisen, dass sein U-Boot richtig abtauchen kann: Und zwar im 400 Kilometer entfernten Schwarzen Meer.
Der Film zeigt die Kraft eines Lebenstraumes und einen Mann, der diesen Traum allen Widrigkeiten zum Trotz lebt. Der Zuschauer lernt Pilipenko als Träumer und gleichzeitig einfallsreichen, ja geradezu genialen Techniker inmitten des einfachen Dorflebens kennen, um ihn schließlich zu neuen, ungewissen Ufern aufbrechen zu sehen.

Das internationale Filmfestival Edinburgh erklärte den Film kurzerhand zur ›charmantesten Dokumentation des Jahres‹. Und die amerikanische Branchenbibel Variety nannte ihn einen ›Diamanten‹.

Eintritt frei!

Der Film lief zuletzt am 27.01.2015.

Links

VOD Club Transit Der Buchladen der Florence Green Isle of Dogs Herrliche Zeiten Lady Bird 3 Tage in Quiberon Was werden die Leute sagen