HANA, DUL, SED...

HANA, DUL, SED

Österreich 2009; Regie: Brigitte Weich; Drehbuch: Karin Macher; Kamera: Judith Benedikt; Schauspieler: Ri Jong Hi, Ra Mi Ae, Jin Pyol Hi, Ri Hyang Ok; 98 Min., OF Englisch, Koreanisch mit UT in Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

Großer Preis für Dokumentarfilm – Diagonale 2010

Brigitte Weich wurde 1962 in Wien geboren, ist Juristin und Kulturmanagerin im Bereich des kreativen Arthouse-Filmschaffens. Sie fokussiert frauenspezifische Themen vor allem mit audiovisuellen Projekten. Das Thema Frauenfußball begegnete ihr auf einer Reise nach Pyongyang, Nordkorea. Sieben Jahre ihres Lebens hat sie in diesen Film investiert. Es ist ihr erster Film als Regisseurin und Produzentin.

HANA, DUL, SED... bietet einen Einblick in den Mikrokosmos Nordkorea. Man erfährt viel über die sonst für ausländische Medien abgeschottete nordkoreanische Gesellschaft. Den Führerkult, den militärischen Drill, die Kontrolle. Der Film führt in die Alltagswelt der Diktatur: zum Friseur, in Geschäfte, in den Zoo, in die Familien. Es wird schnell sichtbar, dass die Nationalspielerinnen privilegiert sind. Das Regime überlässt ihnen eigene Wohnungen, sie erhalten zusätzliche Reis-Rationen. Die vier jungen Frauen Ri Jong Hi, Ra Mi Ae, Jin Pyol Hi und Ri Hyang Ok wurden für das nationale Frauenteam ausgewählt. Der Sport ermöglichte ihnen lange ein angenehmes Einkommen und versprach ihnen eine hoffnungsvolle Zukunft. Dank ihnen kam das Team Nordkoreas unter die zehn besten Teams der Welt. Doch die Auslandsreisen führten regelmäßig zu ideologischen Auseinandersetzungen, die Frauen mussten sich Vorwürfe und Schimpftiraden über ihr Regime gefallen lassen. Oft wird eine internationale Partie politisch zum Vergeltungskampf für Verletzungen aus längst vergangenen Kriegen stilisiert.
Nach großen internationalen Erfolgen wie Goldmedaillen bei den Asienmeisterschaften 2001 und 2003 verpassen die Nordkoreanerinnen jedoch 2004 die Olympiateilnahme in Athen, als sie gegen den verhassten ehemaligen Besatzer Japan in der entscheidenden Qualifikationspartie unterliegen. Die Vier werden entlassen.

Der Film lief zuletzt am 11.04.2014.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel L'Amant Double The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Coco - Lebendiger als das Leben Der Tod von Ludwig XIV Oper Hannah