HI FONYOD!

Österreich 2013; Regie: Adrian Goiginger; Drehbuch: Adrian Goiginger; Kamera: Paul Sprinz; Schauspieler: Marcel André Heizmann, David Allers, Yilmaz Bayraktar, Raphael Keric, Ryan Wichert, Iringó Réti, Michael Preiss, Friedhelm Hahn; Musik: Dominik Wallner; 80 Min., OF Deutsch

Nach dem überraschenden Selbstmord ihres Vaters, reisen die drei sehr unterschiedlichen Brüder Neo, Falko und Adam in dessen Ferienhaus nach Ungarn. An dem Ort des Selbstmordes möchten die Männer das Ereignis verarbeiten und einer entscheidenden Frage nachgehen: Wer von ihnen ist wirklich der leibliche Sohn des verstorbenen Vaters? Als die Brüder eines Nachts einen Einheimischen bei einem scheinbaren Einbruchversuch erwischen, binden sie ihn kurzerhand an einen Stuhl. Von hier an nimmt das Unheil seinen Lauf, und es beginnt eine Tour de Force, in der Mormonen, eine Prostituierte und bayerische Auswanderer eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.
Der 21-jährige Salzburger Regisseur Adrian Goiginger realisierte nach einigen Kurzfilmprojekten und seinem Kinodebut 12KARAT nun sein zweites Werk in Spielfilmlänge. Fasziniert von der Idee, mit deutschen Schauspielern in einem fremden Land zu drehen und dabei auch mit der Sprachbarriere zu spielen, wählte er ein Haus in der Nähe des Balatons als Schauplatz.

Der Film lief zuletzt am 04.10.2013.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Hannah Der Tod von Ludwig XIV