¡NO!

Chile/Mexiko/USA 2012; Regie: Pablo Larraín; Drehbuch: Pedro Peirano; Kamera: Sergio Armstrong; Schauspieler: Gael García Bernal, Antonia Zergez, Alfredo Castro, Marcial Tagle, Luis Gnecco, Néstor Cantillana u.a.; Musik: Carlos Cabezas; 108 Min., OF Spanisch mit UT in Deutsch
FSK 6

Publikumssieger des 10. Lateinamerika-Filmfestivals!


»Goldene Koralle« für den Besten Film, Havanna Filmfestival 2012
»Art Cinema Award«, Filmfestspiele Cannes 2012
Oscar-Nominierung für den besten ausländischen Film 2012


1988 sieht sich der chilenische Militärdiktator Augusto Pinochet gezwungen, sich dem internationalen Druck zu beugen und eine Volksabstimmung zu seiner Präsidentschaft durchzuführen. Die Einwohner des Landes sollen entscheiden, ob Pinochet weitere acht Jahre im Amt bleiben wird. Die Leader der Opposition engagieren einen jungen, wagemutigen Werber, René Saavedra, um die Gegenkampagne anzuführen. Entgegen aller Vorhersagen, mit knappen Ressourcen und unter den Argusaugen der Günstlinge des Despoten entwerfen Saavedra und sein Team einen kühnen Plan, um die Abstimmung zu gewinnen und Chile zu befreien.
In der Bild-Ästhetik der 80er Jahre inszenierte Pablo Larraín mit Starschauspieler Gael García Bernal einen packenden und spannenden Politthriller, der auf wahren Tatsachen beruht.

Der Film lief zuletzt am 28.03.2017.

Links

The Party Die Migrantigen Die göttliche Ordnung Final Protrait Der wunderbare Garten der Bella Brown Monsieur Pierre geht online Tulpenfieber Beuys Der Wein und der Wind Schulvorstellungen