DAS LIED IN MIR

Deutschland/Argentinien 2010; Regie: Florian Micoud Cossen; Drehbuch: Florian Micoud Cossen & Elena von Saucken; Kamera: Matthias Fleischer; Schauspieler: Jessica Schwarz, Michael Gwisdek, Rafael Ferro, Beatriz Spelzini u.a.; Musik: Matthias Klein; 94 Min., OF Deutsch, Spanisch mit UT in Deutsch
FSK 12

Maria steckt in einer Identitätskrise. Aber nicht im herkömmlichen Sinn. Sie weiß, wer sie ist: eine Schwimmerin auf Südamerikareise. Sie weiß jedoch nicht mehr, wer sie war: offensichtlich nicht die Tochter des deutschen Geschäftsmannes Anton Falkenmeyer, wie sie bisher glaubte.
Während eines Zwischenstopps auf ihrer Reise nach Chile erkennt die Schwimmerin Maria in Buenos Aires ein ihr fremdes Kinderlied wieder. Maria spricht kein Wort Spanisch, doch ohne zu verstehen, erinnert sie sich an den spanischen Text und die Melodie des Lieds. Verstört und aus der Bahn geworfen, unterbricht sie ihre Reise. Von diesem Moment an übernimmt die argentinische Hauptstadt die Regie in Marias Leben.
Das bewegende, preisgekrönte Drama DAS LIED IN MIR konfrontiert die Zuschauer mit den Opfern der argentinischen Militärdiktatur. Im Mittelpunkt des einfühlsam inszenierten Debutfilms von Florian Cossen steht dabei die Frage nach Herkunft, Identitätsverlust und die Last von Lügen und verdrängten Familiengeheimnissen.

Der Film lief zuletzt am 26.12.2011.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian