K3 GOES INDIA

LOST AND FOUND TOUR

Österreich 2011; Regie: Sina Moser; Drehbuch: Sina Moser; Kamera: Sina Moser, Herbert Könighofer, Robert Kainar, Klaus Kircher, Edith Zehentmayer; Schauspieler: Robert Kainar: Drums/Electronics; Herbert Könighofer: Tenor/Sopransaxophon; Klaus Kircher: Gitarre/ Bass; Ranajit Sengupta: Sarode; Sandip Ghosh: Tabla; Rupak Bhattacharjee : Tabla; Musik: k3, k3 goes India, Ranajit Sengupta; 95 Min., OF Deutsch, Englisch, Hindi mit UT in Deutsch

Die Filmemacherin Sina Moser dokumentiert die eindrucksstarke, intensive und abenteuerliche Reise der österreichischen Band k3 durch Indien. Sie lässt
die ZuseherInnen hautnah am Geschehen teilnehmen und spüren, wie sich die Erfahrung von 8 Konzerten in 12 Tagen in einem geballten kulturellen Kontext anspürt.
Schauplätze sind u.a. die Strassen von Kolkata und Mumbai, das Jazzfestival "Congo Square" in Kolkata, das "International Heritage Jazzfestival" in Panaji/Goa, eine Strandbar in Goa, ein schimmelbefallenes Hotel in Mumbai, das "Delhi International Arts Festival" und ein Zugabteil der indischen Bahn zwischen Kolkata und Puri.
Das Publikum erwartet ein Roadmovie - kein Musikfilm im herkömmlichen Sinn. Im Zentrum stehen die Begegnungen der Musiker mit umterschiedlichen Kulturen sowie das selbstverständliche interkulturelle, musikalische und menschliche Miteinander; ein Stimmungsbild eines Landes abseits von touristischen Pfaden.

Der Film lief zuletzt am 17.10.2011.

Links

VOD Club Zwei Herren im Anzug Tully Der Buchladen der Florence Green Maria by Callas Swimming with Men 3 Tage in Quiberon Isle of Dogs Augenblicke - Gesichter einer Reise Tanz ins Leben Liliane Susewind Dolmetscher Goodbye Christopher Robin Am Strand Papst Franziskus