10/PROGRAMM 6: KLETTERN - RIEGLERBROTHERS - KAJAK

ABENTEUER BERG - ABENTEUER FILM 2010

Deutschland/Österreich/Belgien/Großbritannien 2009; Regie: Dave Brown, Olaf Obsommer, Eduardo Gellner, Sean Villanueva O'Driscoll; 117 Min., Fassung auf Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

SHORTCUT


GB 2010, Dave Brown, 9 min
Der in Caernarfon, Bangor und Snowdonia (GB) aufgenommene Kurzfilm zeigt, dass man mit dem Rad fast alles befahren und machen kann. Unglaubliche Artistik, Kreativität und Körperbeherrschung werden hier zur Schau gestellt - Radkunststücke der verblüffenden Art. Beim Llanberis Mountain Film Festival konnte der Film den Publikumspreis und beim australischen Kurzfilmfestival "InTheBin" den Runner-Award für sich beanspruchen.

AUF DER SUCHE NACH DEM FLUSSGOTT


DE 2009, Olaf Obsommer, 26 min
Als Flussgott bezeichnen Kajakfahrer den perfekten Wildfluss eingebettet in überwältigende Landschaft, dessen Wildwasser spektakulär und herausfordernd ist. Auf der Suche nach diesen Flussgöttern bereist das Adidas Sickline Team die Welt. Regisseur Olaf Obsommer, selbst passionierter Kajakfahrer der Top-Elite begleitet die Extrem-Paddler durch Grönland, Indonesien, Pakistan, Chile und Sibirien.

SCHACHMATT - DIE RIEGLERBROTHERS


AT 2010, Eduardo Gellner, 27 min
Martin und Florian Riegler sind Brüder wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Was sie jedoch verbindet ist ihr Talent und ihre ausßergewöhnlichen Fähigkeiten in Fels und Eis. Der Salzburger Eduardo Gellner begleitet die beiden bei ihren Unternehmungen bei denen sie an ihre Grenzen gehen. Er berichtet über die spektakuläre Erstbegehung an der Nordwand der Königspitze (Ortlergruppe/Südtirol) mitten im tiefsten Winter: "Schachmatt". Publikumspreis St. Anton 2010.

ASGARD JAMMING


BE 2009, Sean Villanueva O'Driscoll, 55 min
45 Tage, 600 Kilometer zu Fuß, elf Tage in der Wand, vier Männer, eine Frau. Die vorwiegend belgischen Spitzenalpinisten Nicolas Favresse, Sean Villanueva, Olivier Favresse, Stephane Hanssens und Silvia Vidal begeben sich auf eine Kletterexpedition in die kanadische Arktis nach Baffin Island. Nach einem Monat Fußmarsch von 600 Kilometern hat die Truppe schließlich ihre Ausrüstung zu ihrem Ziel gebracht: Mount Asgard. Jener Berg, den sie in den darauf folgenden elf Tagen ihr zu Hause nennen werden. Mit dabei haben sie ihre Instrumente. Das Freiklettern in der Nordwestseite des Berges Asgard gestaltet sich als amüsantes und beschwingtes Projekt in luftigen Höhen mit einem Schuss Humor, Lebenfreude und herzhafter Musik. Publikumspreis beim Mendi Film Festival 2009 sowie beim Trento Film Festival 2010; "Mario Bello"-Preis Trento 2010; Preis für den besten Film über Berge, Sport und Abenteuer beim Mountain Film Festival Damzale 2010; Filmfest St. Anton-Spezialpreis 2010.

Der Film lief zuletzt am 10.12.2010.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian