A SINGLE MAN

USA 2009; Regie: Tom Ford; Drehbuch: Tom Ford, David Scearce; Kamera: Eduard Grau; Schauspieler: Colin Firth, Julianne Moore, Matthew Goode, Nicholas Hoult, Ginnifer Goodwin; Musik: Abel Korzeniowski; 101 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

Manchmal genügt ein Anruf, um ein ganzes Leben umzukrempeln. Man schreibt das Jahr 1962 in Los Angeles. Die Nachricht vom Unfalltod seines Lebensgefährten hat die Welt des britischen Literaturprofessors George Falconer heftig ins Wanken gebracht. Fortan läuft das Leben an ihm vorbei, und weder die aktuelle Kubakrise noch ausschweifende Cocktailparties vermögen ihn aus seiner Trauer zu reißen. Nach außen gelingt es ihm, Haltung zu bewahren, in ihm tobt der Schmerz. Mit all seinen Gedanken und Gefühlen bleibt George der Vergangenheit verhaftet und beschließt, der Sinnlosigkeit seines Lebens ein Ende zu setzen.
Doch ausgerechnet am Tag, an dem er mit der ihm eigenen Akkuratesse zum Revolver greift, kommt es zu entscheidenden Begegnungen: Georges beste Freundin Charley versucht, dem Verzweifelten mit Gin und Musik Trost zu spenden. Mit einem schönen Unbekannten teilt er eine Zigarette und sehnsüchtige Blicke. Und als sich schließlich der Student Kenny an seine Fersen heftet, beginnt George langsam und zaghaft, die kleinen, flüchtig-schönen Momente wieder zu entdecken.
A SINGLE MAN, das Kinodebüt von Tom Ford, zeichnet sich durch seine Einfühlsamkeit und seine bedrückende Schönheit aus. Der Regisseur, im Hauptberuf weltweit gefeierter Modeschöpfer, erzählt eine berührende Geschichte über die Kraft der Liebe, die Tragik von Einsamkeit und die Bedeutung der kleinen Begegnungen im Leben. In der Titelrolle beeindruckt Colin Firth, der für seine Leistung bereits mit mehreren Preisen bedacht wurde und eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller erhielt.
Auch die Presselandschaft zeigte sich einhellig begeistert: So schön, dass einem beinahe das Herz stehen bleibt“, schwärmte THE TIMES; Eine bildschöne Etüde über einen Verzweifelten, konstatierte der heimische STANDARD. Und EPD-FILM schreibt über den Protagonisten: Selten hat man Colin Firth so mühelos, so leichthändig spielen sehen.

Der Film lief zuletzt am 25.06.2010.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian