BAD LIEUTENANT - COP OHNE GEWISSEN

BAD LIEUTENANT - PORT OF CALL NEW ORLEANS

USA 2009; Regie: Werner Herzog; Drehbuch: William M. Finkelstein; Kamera: Peter Zeitlinger; Schauspieler: Nicolas Cage, Eva Mendes, Val Kilmer, Xzibit, Fairuza Balk; Musik: Mark Isham; 122 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

Hurricane Katrina hinterlässt seine Spuren: Seit er bei einem Einsatz im Wirbelsturm verletzt wurde, übersteht Lieutenant Terence McDonagh seinen Dienst nur mehr mit Schmerzmitteln. Binnen kurzem ist der Top-Star der Mordkommission von New Orleans nicht nur tabletten-, sondern auch drogensüchtig. In völliger Selbstüberschätzung glaubt er jedoch, weiterhin alles unter Kontrolle zu haben. Als er den Mord an einer afrikanischen Familie aufklären soll, gerät die Situation aus den Fugen: Der einzige Augenzeuge macht sich aus dem Staub, Terence’ Freundin, die Prostituierte Frankie, steckt in Schwierigkeiten und Drogenboss Big Fate hat seine Finger im Spiel. Terence’ Niedergang schreitet unaufhörlich voran. Er gerät immer mehr in einen Sog aus Rauschgift und Korruption. Die komplizierten Ermittlungen, Drogenbeschaffung und die Begleichung alter Wettschulden werden für ihn zu einer Gratwanderung. Es droht die Eskalation...
Nach Abel Ferrararas gleichsam gefeiertem wie umstrittenen BAD LIEUTENANT (1992) hat sich nun der exzentrische deutsche Regie-Altmeister Werner Herzog (FITZCARRALDO, GRIZZLY MAN) einer Neuverfilmung des Stoffes um den gefallenen Polizisten angenommen. Herzogs Film ist aber kein bloßes Remake, verlegt er doch seine Handlung nach New Orleans, wo die Zerstörung an allen Enden spürbar wird. Dem harten Realismus der abgewrackten Stadt steht die halluzinatorische Welt eines von Schmerz und Drogen zerfressenen Cops gegenüber, der immer irrer der Selbstzerstörung entgegenwankt. Untergangsszenarien einer US-Gesellschaft? Herzog wäre nicht Herzog, hätte er nicht auch seine pure Freude am Maßlosen und der Raserei des Bösen. Gerade dadurch erhält der Autorenfilm seine grostesken und morbid-humorvollen Qualitäten.
Höchstes Lob verteilte dafür FM4: Ein mäanderndes Meisterwerk! Auch DER STANDARD schwärmte über einen Glücksfall des Kinos. Ein Film Noir in völlig neuer Gestalt: als Komödie des Wahns, urteilte DER TAGESSPIEGEL. Über den Hauptdarsteller resümierte BAYERN 3 augenzwinkernd: Nicolas Cage spielt wie eine entfesselte Naturgewalt. Es scheint, als habe Werner Herzog einen würdigen Nachfolger für seinen Lieblingsirren Klaus Kinski gefunden.

Der Film lief zuletzt am 18.06.2010.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian