SAME SAME BUT DIFFERENT

Deutschland 2009; Regie: Detlev Buck; Drehbuch: Ruth Thoma; Kamera: Jana Marsik; Schauspieler: David Kross, Apinya Sakuljaroensuk, Stefan Konarske, Michael Ostrowski; Musik: Konstantin Gropper; 107 Min., OF , Deutsch, Englisch
Ohne Altersbeschränkung

Kurz


Endlich fertig mit der Schule, fährt Ben mit einem Kumpel nach Asien, um als Backpacker ein bisschen Abenteuer zu erleben. In Kambodscha verliebt er sich in eine junge Frau, die als Bargirl in einem Nachtclub arbeitet. Als sich herausstellt, dass sie HIV-positiv ist, muss er sich
entscheiden. Doch nach dem ersten Schreck reist er voll Sehnsucht
wieder nach Asien.
Beruhend auf einer wahren Geschichte, hat Regisseur Detlev Buck einen berührenden und gleichzeitig vorurteilsfreien Liebesfilm geschaffen, der die verschiedenen Gesichter Kambodschas zeigt.

Lang


Ben reist mit seinem Kumpel nach Kambodscha, um dort als Backpacker ein bisschen Abenteuer, ein bisschen Haschisch und auch ein bisschen Gefahr zu erleben. Ansonsten wollen die beiden aber vor allem relaxen. Über das Land, in dem sie sich befinden, machen sie sich nur wenig Gedanken. Dies ändert sich, als Ben die Prostituierte Sreykeo kennen lernt. Nach seiner Rückkehr bleiben die beiden in Kontakt, sie beichtet ihm schließlich ihre HIV-Infektion. Nach dem ersten Schreck und einem negativen HIV-Test reist er voller Sehnsucht zurück nach Kambodscha.
SAME SAME BUT DIFFERENT beruht auf der wahren Geschichte des Journalisten Benjamin Prüfer, die Detlev Buck als berührende Liebesgeschichte verfilmt hat. Der Regisseur zeigt die zwei Seiten Kambodschas. Da hängen die Touris, die keine sein wollen, auf den pittoresken Dachterrassen der Guest Houses herum und finden alles easy, die Einheimischen selbst hausen in beengten Löchern. Phnom Penh ist dreckig, im Geknatter der Mopeds atmet man Staub und Abgase. Und dann ist da noch das andere Kambodscha - die weiten Reisfelder auf dem Land, das helle Licht, die bunte Hochzeit, die Ruinen von Angkor Wat. Kamerafrau Jana Marsik bringt beides zusammen, als Gegensatz und Ergänzung, verzichtet auf Postkartenschönheit, zeigt beiläufig ein Schild, das im scheinbaren Paradies vor Landminen warnt. Wie das Buch macht der Film Privates öffentlich und baut Vorurteile ab, nicht nur im Verhältnis deutscher Mann-Asiatin, Täter-Opfer. Same Same But Different beweist in der Fiktion, dass nichts spannender ist als die Wirklichkeit. Das Paar lebt inzwischen als Familie in Hamburg und Kambodscha.
"Vor allem die eindringlichen Aufnahmen vom wilden Touristen-Leben in Phnom Penh mit einem powervollen Soundtrack von Peter Fox bis Rammstein packen von Anfang an. David Kross erweist sich als ideal für die Rolle des frischgebackenen Abiturienten, der unbedarft mit Dollars um sich wirft und unbedingt mal in den vom Krieg her berüchtigten 'Killing Fields' Koks nehmen will. Doch von diesem berauschten Start an zeigen sowohl der Film als auch die Hauptfigur eine Entwicklung mit viel Tiefe. Die schwierige Liebesgeschichte betört mit Bildern wie von Wong Karwai - nur auf Vollgas." (filmtabs.de)

Der Film lief zuletzt am 31.10.2010.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian