08/PROGRAMM 3: DIE WILDEN SIEBZIGER

ABENTEUER BERG - ABENTEUER FILM 2008

Österreich/Spanien/Großbritannien 2007; Regie: Romina Coronell, Ignacio Aguirre, Wolfgang Rebernik, Leo Dickinson, ; 128 Min., Fassung auf Deutsch
Ohne Altersbeschränkung

Dhaulagiri 1954: Argentinos en Himalaya


Spanien 2004, Romina Coronell, Ignacio Aguirre, 33 min

Man schrieb das Jahr 1954, als sich die erste argentinische Expedition am Dhaulagiri versuchte, dem 8167 m hohen Giganten im Himalaya, der übersetzt „Weißer Berg“ heißt. Es war die Zeit der Erstbesteigungen der Achttausender und der Gipfel des Dhaulagiri noch unerreicht. Für die Argentinier entwickelten sich die extreme Kälte und Schneestürme zur Lebensbedrohung. Der Expeditionsleiter, Francisco Ibánez, erlitt schwere Erfrierungen und musste in einer dramatischen Aktion aus 7600 Metern geborgen werden. Der Film erzählt vom Zusammenhalt und der Freundschaft eines Teams.


Die wilden Siebziger


Ö 2007, Wolfgang Rebernik, 45 min

2008 jährt sich zum 30. Mal die Besteigung des Mount Everest durch die ersten Österreicher. Am 3. Mai standen Wolfgang Nairz, Robert Schauer und Horst Bergmann gemeinsam mit Ang Phu am Gipfel des höchsten Berges. Am 8. Mai erreichten Reinhold Messner und Peter Habeler den Gipfel ohne Zuhilfenahme von künstlichem Sauerstoff. „Die wilden Siebziger“ ist ein Film über jene Aufbruchszeit, in der eine kleine bergsteigerische „Elite“ ein Jahrzehnt lang miteinander gelernt, Expeditionen durchgeführt, die medizinischen Grundlagen des Höhenbergsteigens erforscht – hier kommt Höhenmediziner Oswald Ölz zu Wort – und das alpine Sponsoring auf den Weg gebracht hat. Ihre gemeinsamen Unternehmungen gipfelten in der Erstbesteigung des Mount Everest „by fair means“, also ohne Sauerstoff. Diese Männer haben damals einen wichtigen Grundstein für das professionelle Bergsteigen der Gegenwart gelegt. In dem Film blicken sie auf jene Zeit zurück und erzählen von ihren Erfahrungen in den drei Jahrzehnten seither.


Mount Everest Todeszone


GB 1978, Leo Dickinson, 50 min

Vor 25 Jahren gelang es Reinhold Messner und Peter Habeler, den Mount Everest ohne Sauerstoff zu besteigen. Regisseur Leo Dickinson begleitet die beiden auf ihrer Route durch den Khumbu-Eisbruch, durch den Western-Cwm, über den South Col auf den Gipfel des Everest. Aber er schildert auch die Geschichte der Tragödien und Triumphe vorheriger Aufstiege.


Der Film lief zuletzt am 04.12.2008.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel L'Amant Double The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Coco - Lebendiger als das Leben Der Tod von Ludwig XIV Oper Hannah