DEATH PROOF

GRINDEHOUSE - DEATH PROOF

USA 2007; Regie: Quentin Tarantino; Drehbuch: Quentin Tarantino; Kamera: Quentin Tarantino; Schauspieler: Kurt Russel, Rose McGowan, Melissa Arcaro, Michael Bacall, Omar Doom u.a.; 113 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 16

Kurz


Jungle Julia bricht mit ihren Freundinnen Shanna und Arlene eines Abends zu einer ausgelassenen Saufnacht auf. Dabei werden sie ständig beobachtet von Mike, einem Stuntman mit Monsternarben im Gesicht – und mit tödlichen Absichten. Diese kann „Stuntman Mike“ auch erfolgreich umsetzen. Monate später trifft Mike auf eine weitere Mädchengang. Doch Kim und Zoe, zwei Stuntwoman, und ihre Freundinnen Abernathy und Lee spielen in einer ganz anderen Liga.


Inhalt


Jungle Julia ist Austins heißester Disc Jockey. Mit ihren Freundinnen Shanna und Arlene bricht sie eines Abends zu einer ausgelassenen Saufnacht auf. Doch sie werden hierbei auf Schritt und Tritt beobachtet. Und zwar von Mike, einem Stuntman mit Monsternarben im Gesicht – und mit tödlichen Absichten: Mit seinem aufgemotzten Muscle Car, dessen Fahrerkabine so abgesichert ist, dass man jeden Unfall überlebt, befördert er mittels Frontalcrash auf dem Highway schöne, junge Frauen ins Jenseits. Auch Jungle Julia und ihre Freundinnen überleben den Zusammenstoss nicht. Monate später trifft Mike auf eine weitere Mädchengang. Doch die Bad Girls Kim und Zoe, zwei Stuntwoman, und ihre Freundinnen Abernathy und Lee, ein junges Model, erweisen sich nur vordergründig als gefundenes Fressen für den mordenden Stuntman.
Nach Gangster-Blutorgie, Hongkong-Martial Arts und Blaxploitation zelebriert Quentin Tarantino nun das Schundkino der 70er Jahre. DEATH PROOF ist ein Amazonen-Killer-Autoverfolgungsfilm, der – gemäß dem Ziel des so genannten „Exploitation Cinema“ – die niederen Instinkte ausbeutet. Hierbei wird alles geboten, was man von diesem Genre erwartet: Schnelle Autos, Verfolgungsjagden, explizite Gewalt, laszive Mädchen, Fußfetischismus und durchschlagende Girlpower. Das alles inszeniert Tarantino visuell in der Ästhetik der 70er Jahre und verunstaltet darüber hinaus auch die Filmkopie mit Kratzern und Rissen so, dass man den Eindruck hat, hier handle es sich um eine schäbige Filmkopie von damals. „Grindhouse“, also „Kochenmühlen“, hießen in jener Epoche die heruntergekommenen Kinoschuppen, in denen solche Filme gezeigt wurden. Unter diesem Titel lief DEATH PROOF in den USA als Doublefeature gemeinsam mit Robert Rodriguez Zombie-Horrorfilm „PLANET TERROR“. In Europa kommt Tarantinos Auto-Thriller nun jedoch allein ins Kino, dafür jedoch in einer um 20 Minuten längeren Version. „DEATH PROOF“, schreibt PROGRAMMKINO.DE, „ist ein ziemlich guter, schlechter Film ohne viel Inhalt, aber mit Girlpower, blutigen Verfolgungsjagden, sehr langen Lässigdialogen und dieser 70er Jahre-Coolness, wie sie so wohl nur Tarantino inszenieren kann.“


Der Film lief zuletzt am 15.03.2008.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian