FRIDA DF

FRIDA

USA 2003; Regie: Julie Taymor; Drehbuch: Clancy Sigal, Diane Lake; Kamera: Rodrigo Prieto; Schauspieler: Salma Hayek, Alfred Molina, Antonio Banderas, Edward Norton, Geoffrey Rush, Ashley Judd; Produzent: Miramax, Lizz Speed; Musik: Elliot Goldenthal; 123 Min., Fassung auf Deutsch
FSK 10, FSK 14 empfohlen

Kurz


FRIDA ist ein kunstvolles, farbenprächtiges und mitreißendes Portrait über das bewegte Leben und und die zahlreichen Lieben der legendären mexikanischen Malerin Frida Kahlo (1907-1954) mit der temperamentvollen Salma Hayek in der Hauptrolle.

Inhalt


Die mexikanische Malerin Frida Kahlo (1907-1954) gilt als Ikone des Feminismus, ihr Leben - zwischen leidenschaftlicher Kunst, Kommunismus, chaotischer Ehe, zwischen unerschütterlichem Lebensmut und Krankheit zum Tode - scheint geradezu wie geschaffen für eine Hollywood-Verfilmung. Mit 18 Jahren wird Frida Opfer eines schrecklichen Verkehrsunfalls. Sie beginnt am Krankenbett zu malen, lernt den berühmten, wesentlich älteren Maler und berüchtigten Schürzenjäger Diego Rivera kennen, lebt mit ihm eine so aufregende wie aufreibende Künstlerehe. Diese dramatische Liebesgeschichte zwischen Frida und Diego steht im Zentrum von Julie Taymors Künstlerbiografie FRIDA. Dem ausschweifenden Casanova-Leben ihres Mannes kann Frida - hervorragend verkörpert von Mexikos schönstem Hollywood-Export Salma Hayek - nur eine kurze Affäre mit Leo Trotzki sowie ihre gefühlsgewaltigen Bilder entgegensetzen. "FRIDA", schreibt Rainer Gansera in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG, "ist ein szenisches Mosaik, gefügt aus eher konventionell erzählten Passagen und plötzlichen Ausbrüchen, in denen alles zu glühen beginnt: die Farben, die Leidenschaften, die Musik, der Sex, das überschwänglich Theatralische und das imaginär Verspielte." Zu seinen schönsten Momenten findet der Film meist dann, wenn er sich vom realistischen Erzählgestus befreit - etwa, wenn er den New York-Aufenthalt von Kahlo und Rivera als Trickfilmcollage inszeniert, oder wenn die Regisseurin mittels eines Special Effects-Verfahrens die gemalten Bilder

Der Film lief zuletzt am 28.05.2007.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian