IMMER NIE AM MEER

Österreich 2007; Regie: Antonin Svoboda; Drehbuch: Christoph Grissemann, Dirk Stermann, Heinz Strunk, Antonin Svoboda, Jörg Kalt; Schauspieler: Christoph Grissemann, Dirk Stermann, Heinz Strunk, Philip Bialkowski, Markus Hering, Maria Hofstätter, Eva M. Neubauer; 85 Min., OF Deutsch
FSK 16

Geschichtsprofessor Baisch, sein depressiver und tablettensüchtiger Schwager Anzengruber und ein manischer Kleinkünstler, der vornehmlich auf Firmenfesten reüssiert, haben nach einer Feier einen Autounfall auf einer abgelegenen Landstraße. Eingekeilt zwischen zwei Bäumen bleiben sie stecken, Türen und Fenster des mit Panzerglas gesicherten Mercedes, der eigens für Kurt Waldheim angefertigt wurde, lassen sich nicht mehr öffnen. Verletzt und ohne Aussicht auf Entkommen warten sie tagelang auf Rettung. Ihr einziger Proviant ist eine Schüssel Heringsalat und einige Flaschen Prosecco. Wut- und Angstanfälle der Schicksalsgemeinschaft wechseln mit überdrehter Heiterkeit und verzweifelten Weinkrämpfen. Und als endlich die ersehnte Rettung ertönt, müssen sie bald feststellen, dass das nur die Ankündigung der Hölle auf Erden ist.
In Antonin Svobodas IMMER NIE AM MEER versuchen sich die beiden FM4-Conferenciers Dirk Stermann und Christoph Grissemann - ergänzt um den Hamburger Entertainer Heinz Strunk - erstmals als Leinwand-(Anti-)Helden. Die Dynamik dieses Trios, welche konventionelle psychologische Muster verkehrt, ihre ironische Distanz zu den eigenen Figuren, gibt dem Film denn auch das komische Tempo vor. "Meine Figuren", so Regisseur Svoboda (SPIELE LEBEN), "sind kleinlaute Antihelden, fies, hinterlistig und gemein. Sollte man sich vorstellen wollen, wie und wo und vor allem mit wem man stirbt, dann wäre diese alberne Herrenrunde sicher nicht das schlimmste." "IMMER AM MEER", schreibt DER STANDARD, "ist ein Kammerspiel um lebensuntüchtige Männer, das die Notlage der Figuren mit Humor bannt. Die Arbeit hat das Zeug zum "crowd-pleaser" - das zeigte die Premiere beim Filmfestival in Rotterdam, bei der das Publikum aus dem Lachen kaum herauskam."

Der Film lief zuletzt am 21.08.2007.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian