BREAKFAST ON PLUTO

Irland/Großbritannien 2005; Regie: Neil Jordan; Drehbuch: Neil Jordan nach Patrick McCabe; Kamera: Declan Quinn; Schauspieler: Cillian Murphy, Stephen Rea, Brendan Gleeson, Liam Neeson, Ruth Negga, Laurence Kinlan, Conor McEvoy; Musik: Anna Jordan; 129 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 12


Patrick "Kitten" Braden, 1958 im irischen Tyreelin geboren, ist ein Findelkind, das Resultat eines Fehltritts des Dorfgeistlichen. Seine Mutter, die bei Father Bernard als Haushälterin gearbeitet hat, ist seit seiner Niederkunft verschwunden. Patrick wächst bei einer Pflegemutter auf, der trinkfesten Chefin des örtlichen Pubs. Schon in frühestem Alter zieht er die Kleider seiner Stiefschwester an. In seinen Teenagerjahren, als Glam-Rocker mit beträchtlichem Mascara-Verbrauch, legt Patrick sich immer wieder mit den dörflichen Autoritäten an. Nachdem er, inzwischen völliger Transvestit geworden, von der Schule gewiesen wird, verlässt er das bigotte Irland, um im London der 70er Jahre nach seiner leiblichen Mutter zu suchen. Unterwegs fängt er ein Verhältnis mit einem Rocksänger an und entsorgt fälschlicherweise Waffen, die für den irischen Freiheitskampf bestimmt waren. In London begegnet er Mörder und Huren, arbeitet er als Assistent eines Zauberers und trifft er schließlich nicht nur seine Mutter, sondern überraschenderweise auch seinen Vater.

BREAKFAST ON PLUTO ist nach THE BUTCHER BOY bereits Neil Jordans zweite Verfilmung eines Romans von Patrick McCabe. Unterteilt in 36 Episoden und untermalt von über vierzig Popsongs aus den 50er, 60er und 70er Jahren gestaltet Jordan den Film zum einen als intimes, bewegendes Porträt eines Außenseiters, zum anderen als stimmungsvoll- authentisches Zeitstück, welches die historischen Ereignisse - allen voran die Terroranschläge im Irland und London der 70er Jahre - subtil in die Geschichte einbaut. "Dennoch", betont Regisseur Jordan, "ist BREAKFAST ON PLUTO mehr ein Film über eine wunderschöne Seele als über Politik und Gewalt." "Neil Jordan", schreibt EPD-FILM; "erzählt unaufwändig und mit Gefühl, mit einem wunderbaren Soundtrack und einem beeindruckenden Hauptdarsteller. Wo der gängige Transvestiten-Film die Kunst der Selbst-Inszenierung feiert, geht Jordan eine Stufe weiter, indem er die Lust an der Verkleidung, die Verweigerung des Ernstes als radikale und absolut anti-ideologische Selbstbehauptungsstrategie zeigt. Patrick identifiziert sich weder mit einem Vaterland noch einer Bewegung, sondern nur mit sich selbst." Für seine Darstellung des Transvestiten wurde Cillian Murphy für einen Golden Globe als Bester Hauptdarsteller nominiert.

Der Film lief zuletzt am 17.03.2016.

Links

VOD Club Die Beste aller Welten Was uns bindet Lady Macbeth The Big Sick The Square Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Blade Runner 2049 Maudie Patti CakeS Victoria und Abdul Walk with me Eine bretonische Liebe Madame Augsburger Puppenkiste Borg McEnroe Mord im Orient Express Mountain Get Out Hexe Lilli rettet Weihnachten Radiance Suburbicon Alte Jungs Schloss aus Glas David Lynch: The Art of Life Battle of the Sexes Loving Vincent The Leisure Seeker Monty Python's Life of Brian