CAPOTE

USA 2005; Regie: Bennett Miller; Drehbuch: Dan Futterman, Gerald Clarke(Buch); Kamera: Adam Kimmel; Schauspieler: Philip Seymor Hoffman, Catherine Keener, Clifton Collins jr., Chris Cooper; Musik: Mychael Danna; 113 Min., OF Englisch mit UT in Deutsch
FSK 14

Kurz


Eine Recherche zu einem Artikel über einen kaltblütigen Mord an einer vierköpfigen Familie führt den Schriftsteller Truman Capote nach Kansas, wo er beschließt, mit einem Roman über diesen Fall in die Literaturgeschichte einzugehen. Dort lernt er auch die Täter kennen. Vor allem der intelligente Smith steht Capote bald näher als ihm lieb ist. CAPOTE ist ein faszinierendes Porträt über einen der schillerndsten Literaten des 20. Jahrhunderts. Philip Seymour Hoffman spielt Capote als exzentrischen, hoch begabten, schwulen Selbstdarsteller, der für seine großartige Darstellung mit dem Oscar belohnt wurde.


Inhalt


Im November 1959 ist Truman Capote dank des Erfolges von FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY ein gefeierter Schriftsteller und der Liebling des New Yorker Jetsets. Beim Lesen der NEW YORK TIMES wird er auf einen Aufsehen erregenden Mordfall aufmerksam: Eine vierköpfige Familie aus Kansas wurde kaltblütig hingerichtet. Spontan beschließt Capote, dass eine Untersuchung des Falls vor Ort sein nächster Artikel für den NEW YORKER werden soll. Begleitet von seiner Freundin, der Schriftstellerin Harper Lee, reist Capote ins amerikanische Hinterland, wo man den Großstädter mit den auffälligen Manierismen mit großer Skepsis begegnet. Als noch während Capotes Recherchen die beiden Täter geschnappt werden, beschließt der Schriftsteller, einen Roman über die Ereignisse zu schreiben. KALTBLÜTIG, so der Titel des Buches, erscheint 1965 und wird zum größten literarischen Wurf des Autors. Mit dem Buch ebnet Capote einem neuen Genre den Weg - dem Tatsachenroman.
Bennett Miller erzählt in seinem Debütfilm CAPOTE die Geschichte der Entstehung von KALTBLÜTIG in ruhiger, fast dokumentarisch wirkender Manier. Er zeigt, wie Capote das Vertrauen der Bewohner und der gefassten Mörder gewinnt, und er verschweigt auch nicht, wie der Schriftsteller daran zugrunde geht. Wiewohl ein Essay über ein literarisches Experiment ist CAPOTE vor allem ein faszinierendes Porträt über einen der schillerndsten Literaten des 20. Jahrhunderts. Philip Seymour Hoffman spielt Capote als exzentrischen, hoch begabten, schwulen Selbstdarsteller, der zwar die Mörder versteht, aber dennoch darauf wartet, dass sie hingerichtet werden, weil sein literarischer Erfolg davon abhängt. Der Hauptdarsteller wurde für seine großartige Darstellung mit dem Oscar belohnt. ›Philipp Seymour Hoffman‹, schreibt die FAZ, ›spielt Capote mit Haut und Haaren, als habe er für die Zeit der Dreharbeiten Capotes Seele eingefangen und noch einmal durch die Qualen beim Schreiben dieses Buchs geschickt.‹ Und die FRANKFURTER RUNDSCHAU urteilt: ›Ein atemberaubender Film über die keineswegs selbstlose Entstehung von Literatur.‹


Der Film lief zuletzt am 02.03.2008.

Links

VOD Club Arthur and Claire Die Beste aller Welten Atelier de Conversation The Shape of Water Die Wunderübung Three Billboards Outside Ebbing Missouri Die Einsiedler Wonder Wheel L'Amant Double The Leisure Seeker Eine bretonische Liebe Loving Vincent Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt Coco - Lebendiger als das Leben Der Tod von Ludwig XIV Oper Hannah